USAngels

Ingrid Auer – With the Power of Angels and Masters

PS: Redirection / Umleitung

0

This old blog has been redirected and is going to be shut down soon. If you want to keep on receiving my blog posts automatically, please go to http://ingridauerblog-en.com/ and click on “Subscribe”. I would be glad if you relocated to the new blog togehter with me.

All the best,
Ingrid

 

Dieser alte Blog wurde umgeleitet und wird in Kürze stillgelegt. Falls ihr meine Blog-Beiträge auch in Zukunft automatisch bekommen möchtet, dann geht bitte auf http://ingridauerblog.com und klickt dort auf “Abonnieren”. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr gemeinsam mit mir auf den neuen Blog umzieht.

Alles Liebe wünscht euch
Ingrid

This is the best recompense for my efforts! – Das ist der schönste Lohn für meine Arbeit

0

Ingrid,
Thank you for shining your beautiful inner & outer light on all of us today. Our afternoon with Mary Magdalena and Companions was a most fantastic gift for me and my friends. I feel blessed to have had you here in my home to share with all of us messages & energies from the Ascended Masters.

Today almost feels like a dream. I had been anticipating this most wonderful afternoon with you, Mary Magdalena & the others for so long. It was even better than I ever expected or imagined. I can’t thank you & Gert enough for making today a reality.

I truly appreciate the effort that you & Gerd must make each day in traveling so far to bring all of us closer to the healing, loving and wise energy of Mary Magdalena and other Ascended Masters. Both of you are really “in service”. I commend both of you for your commitment & dedication to opening the hearts of so many people.

Again I am filled with gratitude to you and your husband for a most precious gift of feeling a graceful presence in our hearts. I will hold that energy within me for a long time.
Continue to have a safe and wonderful trip. I will kerp you in my orayers and good thoughts.

I look forward to being with both of you agsin next May. Now that will be a most special experience for all of us!!! My best to both of you and much Love ♡♡♡ JoAne Bulotti, Half Moon Bay

I want to share this letter with you by all means, because it deeply touched my heart and compensates for all the setbacks and doubts which cannot be avoided during the realisation of my work. I thank all of my heavenly and earthly companions who once again made my trip to California a memorable experience. Until next time – in February 2016.

www.IngridAuer.us

Ingrid,

danke, dass du heute dein wunderschönes inneres und äußeres Licht auf uns alle hast leuchten lassen. Unser Nachmittag mit Maria Magdalena und ihren Weggefährten war ein wunderbares Geschenk für mich und meine Freunde. Ich schätze mich sehr glücklich, dass du bei mir zuhause gewesen bist, um mit uns allen die Botschaften und Energien der Aufgestiegenen Meister zu teilen.

Der heutige Tag kommt mir wie ein Traum vor. Ich habe schon so lange auf diesen wundervollen Nachmittag mit dir, Maria Magdalena und den anderen gewartet. Es war noch besser als ich es erwartet oder mir vorgestellt hatte. Ich kann dir und Gerd nicht genug dafür danken, dass ihr heute diesen Traum in Erfüllung habt gehen lassen.

Ich weiß den Aufwand, den du und Gerd jeden Tag für die weite Anreise aufbringen müsst, um uns alle der heilenden, liebevollen, und weisen Energie von Maria Magdalena und anderen Aufgestiegenen Meistern näherzubringen, wirklich zu schätzen. Ihr beide steht wirklich “in Diensten”. Ich finde eure Hingabe und euren Einsatz dafür, die Herzen so vieler Menschen zu öffnen, lobenswert. 

Ich bin dir und deinem Mann für das enorm kostbare Geschenk, eine gnadenvolle Präsenz in unseren Herzen zu spüren, sehr dankbar. Ich werde diese Energie noch lange Zeit in mir tragen.

Habt noch weiterhin eine sichere und wundervolle Reise. Ich werde euch in meine Gebete und guten Gedanken einschließen. Ich freue mich schon darauf, kommenden Mai wieder Zeit mit euch verbringen zu dürfen. Das wird wieder eine ganz besondere Erfahrung für uns alle werden!!! Ich wünsche euch beiden nur das Beste und alles Liebe ♡♡♡

JoAne Bulotti, Half Moon Bay

Dieses Schreiben möchte ich unbedingt mit euch teilen, weil es mein Herz tief berührt hat und alle Rückschläge und Zweifel aufwiegt, die sich bei der Umsetzung meines Auftrages nicht immer vermeiden lassen. Ich danke allen himmlischen und irdischen Begleitern, die meine Kalifornien-Reise einmal mehr zu einem unvergesslichen Erlebnis machten. Bis zum nächsten Mal – im Februar 2016!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

How an ant gradually becomes a ladybird – Wie aus einer Ameise allmählich ein Glückskäfer wird

0

Biologically speaking, an ant can never become a ladybird, but metaphorically speaking it can. One and a half years ago, I felt like a small, insignificant ant here in America, which crawled over the continent always asking itself, “What are you doing here? Are you sure that someone will show an interest in you and your work?”

Admittedly, those doubts also surfaced from time to time in the past few months, but on this trip, which is coming to an end tomorrow, I had the feeling for the first time that I have gradually left the ant stage and am developing into a ladybird. I owe this circumstance to some of my friends; one of them I would like to mention in particular today, namely Dr Muffit Jensen from Burbank.

The chemistry between us was right from the beginning, and we resemble each other in many ways. We both like it straightforward and “unfussy”, organisational matters are dealt with quickly and without much ado, and we are connected very closely with each other via the angels and Ascended Masters. For example, she organised a workshop for me as well as 18 single sessions with her clients. This gave and gives me the opportunity to establish myself here in Los Angeles and to strengthen her patients’ trust in me and my work.

And last but not least, I would like to mention all the other Californian companions who organised events for me in the past three weeks and thus enabled me to approach many people whose paths would not have crossed mine without their support. I already mentioned them in my previous blog entries.

Therefore, I look back on three intense and wonderful weeks with satisfaction and happiness, accompanied by my husband Gerd, without whose support I probably would not undertake my far and strenuous journeys. On a higher plane, we all follow the plan we agreed to before our incarnation, namely opening people’s eyes to the spiritual world. From now on as a ladybird and not as an ant anymore ;-) .

 www.ingridauer.us

Rein biologisch betrachtet kann aus einer Ameise niemals ein Glückskäfer werden, jedoch im übertragenen Sinn. Vor eineinhalb Jahren fühlte ich mir hier in Amerika noch wie eine kleine unbedeutende Ameise, die über den Kontinent kroch und sich ständig fragte: “Was tust du eigentlich hier? Bist du sicher, dass sich irgendjemand für dich und deine Arbeit interessieren wird?”

Zugegeben, diese Zweifel tauchten auch in den letzten Monaten immer mal wieder auf, doch auf dieser Reise, die morgen zu Ende gehen wird, habe ich erstmals das Gefühl, dass ich allmählich das Ameisen-Stadium verlasse und mich in Richtung Glückskäfer entwickle. Zu verdanken habe ich diesen Umstand einigen meiner Freunde, von denen ich heute im Besonderen Dr. Muffit Jensen aus Burbank erwähnen möchte.

Die Chemie zwischen uns beiden passte von Anfang und wir sind uns in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. Wir mögen es beide unkompliziert und “schnörkellos”, Organisatorisches wird rasch und ohne viel Tamtam erledigt und wir sind über die Engel und die Aufgestiegenen Meister eng miteinander verbunden. Sie organisierte beispielsweise einen Workshop für mich und 18 Einzelsitzungen mit ihren KlientInnen. Das gab und gibt mir die Möglichkeit, mich hier in Los Angeles zu etablieren und das Vertrauen ihrer Patienten in mich und meine Arbeit zu festigen.

Nicht zu vergessen all die anderen kalifornischen “Weggefährten”, die für mich in den letzten drei Wochen Events organisierten und mir damit ermöglichten, viele Menschen zu erreichen, deren Wege sich ohne ihre Mithilfe nie mit den meinen gekreuzt hätten. Ich habe in meinen letzten Blogbeiträgen über sie berichtet.

So blicke ich zufrieden und glücklich zurück auf drei intensive und wunderbare Wochen, begleitet von meinem Mann Gerd, ohne dessen Unterstützung ich wahrscheinlich meine weiten und anstrengenden Reisen gar nicht machen würde. Auf einer höheren Ebene folgen wir alle dem Plan, dem wir vor dieser Inkarnation zugestimmt haben, nämlich die Herzen der Menschen für die geistige Welt zu öffnen. Ab jetzt nur mehr als Glückskäfer und nicht mehr als kleine Ameise ;-) .

Ingrid Auer & Dr. Muffit Jensen

With Dr. Muffit Jensen, Burbank / Los Angeles

Ingrid Auer

 

The Children of the New Age have grown up – Die Kinder der Neuen Zeit sind erwachsen geworden

0
Ingrid Auer & Diane de Vettori

Diane de Vettori & Ingrid Auer

The book “The Indigo Children” by Lee Carroll and Jan Tober has raised millions of people’s awareness for the so-called Children of the New Age and opened their eyes about this growing generation. While it was little known until then that many young people have very special spiritual abilities and needs, many of them are now at an age where they have a determining influence on the shaping of our society.

This week in San Diego, I had the opportunity to spend an evening with a group of “grown up Indigo children” in order to familiarise them with my spiritual tools and channel some messages from Mary Magdalene, other Ascended Masters and archangels for them. Of course, there were also some “older people” among the group, but it was very nice to observe how playfully especially the younger ones were able to switch between the earthly and the spiritual world. Diane de Vettori, who had invited me, mentioned casually that she personally knows at least 150 young, very spiritual people, all of whom live in the San Diego area. This density of grown up “Children of the New Age” seems to be very prevalent in Southern California.

Our world is in a state of change and upheaval, and we can look forward to hearing even more of the new generation of spiritual people over the next years. Namely, when they finally take the helm of our society in order to set course for a more humane shaping of our world.

www.ingridauer.com

Das Buch “Die Indigo-Kinder” von Lee Carroll und Jan Tober hat weltweit Millionen Menschen für die so genannten “Kinder der Neuen Zeit” sensibilisiert und ihnen die Augen für diese heranwachsende Generation geöffnet. War bis dahin kaum bekannt, dass viele junge Menschen ganz besondere spirituelle Fähigkeiten und Bedürfnisse haben, sind in der Zwischenzeit viele von ihnen heute schon in einem Alter, in dem sie unsere Gesellschaft maßgeblich mitgestalten.

Diese Woche hatte ich in San Diego die Gelegenheit, einen Abend mit einer Gruppe dieser “erwachsenen Indigo-Kinder” zu verbringen,  um ihnen meine spirituellen Werkzeuge vorzustellen bzw. einige Botschaften von Maria Magdalena, anderen Aufgestiegenen Meistern und von Erzengeln für sie zu channeln. Es waren natürlich auch einige “ältere Leute” in der Gruppe, doch war es sehr schön für mich zu beobachten, wie spielerisch gerade die Jüngeren zwischen  der irdischen und der spirituellen Welt hin- und herswitchen konnten. Diane de Vettori, die mich eingeladen hatte, erzählte mir ganz nebenbei, dass sie alleine im Raum San Diego an die 150 junge, sehr spirituelle Menschen persönlich gut kennt. Diese Dichte an erwachsenen “Kindern der Neuen Zeit” scheint in Südkalifornien besonders verbreitet zu sein.

Unsere Welt ist im Umbruch und im Wandel und wir dürfen uns darauf freuen, in den nächsten Jahren noch mehr von der neuen Generation spiritueller Menschen zu hören. Nämlich dann, wenn sie die Ruder unserer Gesellschaft endgültig in die Hand genommen haben, um Kurs in Richtung einer humaneren Gestaltung der Welt aufzunehmen.

Ingrid Auer San Diego

Aura Essences by Ingrid Auer

Ingrid Auer San DiegoIngrid Auer in San Diego

Indigo _ Lee Carroll _ Jan Tober

 

 

A visit of Native Americans and Nature Spirits – Besuch von Indianern und Naturgeistern

0

Our friends Sonja and Peter have only been living on their new farm near Temecula (in Southern California), where we visited them yesterday, for six weeks. The sun was already setting and bathed their house, the giant stones and the ancient trees on their premises in a beautiful light when we arrived. They showed us around their estate, and I could even feel the energy of two very strong power places, which reminded me of the so-called “vortexes” (energy spirals) in Sedona.

Funnily enough, we spent the night in their brand-new trailer, which made my heart jump with pleasure! (As I have already mentioned several times in this blog, I probably was a settler and toured around in a covered wagon in this country in former incarnations ;-) ).

At night, we had surprise visitors, which I unfortunately did not witness, but Gerd awoke suddenly and felt strong energy fluxes flowing through his body. With him, this usually is a sign for the presence of angels, Ascended Masters or patron saints, but this time it was someone else who was paying him a visit: It was the souls of Native Americans and of those settlers who had lived on these premises generations ago. But they were not the only ones who came to visit, but also nature spirits connected with the energies in Mount Shasta. They asserted that our friends are very welcome as new estate owners and are appreciated by them, because they intend to leave nature as it has been for centuries.

The presence of the spiritual Native Americans and nature spirits lasted for several hours, and they only withdrew when Gerd asked them to. Thus, he still got some sleep before sunrise. And our friends’ resolve was further strengthened when they learned about the nightly visit.

www.ingridauer.com

Unsere Freunde Sonja und Peter wohnen erst seit 6 Wochen auf ihrer neuen Farm in der Nähe von Temecula (in Südkalifornien), wo wir sie gestern besuchten. Die Sonne war schon am Untergehen und tauchte ihr Haus und die riesengroßen Steine sowie die uralten Bäume auf ihrem Grundstück in wunderschönes Licht, als wir ankamen. Sie führten uns auf dem Anwesen herum und ich konnte sogar die Energie von zwei sehr starken Kraftplätzen spüren, die mich an die so genannten “Vortexes” (Energiespiralen) in Sedona erinnerten.

Originellerweise übernachteten wir  in ihrem nagelneuen Wohnwagen, und mein Herz hüpfte vor Freude!  (Wie ich in diesem Blog schon mehrfach erwähnte, dürfte ich in früheren Inkarnationen in diesem Land bereits als Siedler und Planwagenfahrer unterwegs gewesen sein ;-) ).

Nachts hatten wir dann überraschenden Besuch, von dem ich leider nichts mitbekam, aber Gerd wurde plötzlich wach und spürte starke Energieströme durch seinen Körper fließen. Bei ihm ist das normalerweise ein Zeichen für die Anwesenheit von Engeln, Aufgestiegenen Meistern oder Schutzpatronen, doch diesmal war es jemand anderer, der ihm Besuch abstattete: Es waren die Seelen von Indianern und von jenen Siedlern, die Generationen zuvor auf diesem Grundstück gelebt hatten. Und nicht nur sie, auch Naturwesen, die mit den Energien in Mount Shasta in Verbindung stehen, kamen zu Besuch. Sie bestätigten Gerd, dass unsere Freunde als neue Grundstücksbesitzer sehr willkommen seien und von ihnen sehr geschätzt würden, weil sie beabsichtigen, die Natur so zu erhalten, wie sie seit Jahrhunderten dort unverändert ist.

Die Anwesenheit der Indianer und Naturgeister hielt mehrere Stunden an, und sie zogen sich erst dann zurück, als Gerd sie darum bat. So blieb ihm bis zum Sonnenaufgang doch noch etwas Schlaf. Und unsere Freunde fühlten sich in ihren Plänen noch mehr bestärkt, als sie von dem nächtlichen Besuch erfuhren.

It never rains in California…

0

Del Mar

Most of us are probably familiar with this chartbuster. However, what implications this has for the country, which has only got little more than a few raindrops during the last few years, can only be understood by those who are affected by it. Yesterday, the thermometer pointed to 28°C (=83°F) in Del Mar, which is situated near San Diego, and the people enjoyed the Sunday at the beach with surfing and swimming.

We have now arrived at the most southern point of our journey and met dear friends again and gained some new ones on the way here. The angels sometimes connect us people in very surprising ways.

www.ingridauer.us

Diesen Hit kennen die meisten von uns. Was das jedoch für das Land bedeutet, das seit einigen Jahren wirklich kaum mehr als ein paar Regentropfen abbekommen hat, kann nur derjenige begreifen, der davon betroffen ist. Gestern hatte es in Del Mar, in der Nähe von San Diego, immerhin noch stolze 28 ° C (= 83 ° F) und die Menschen genossen den Sonntag am Strand mit Surfen und Schwimmen.

Wir sind nun am südlichsten Punkt unserer Reise angekommen und haben auf dem Weg hierher ganz liebe Freunde wiedergesehen und einige neue dazugewonnen. Die Engel verbinden uns Menschen manchmal auf ganz erstaunliche Art und Weise!

Lauren, Amely, Patience & Ingrid

Lauren, Amely, Patience & Ingrid

Del Mar

Maria Luisa, Ingrid & Patty

Maria Luisa, Ingrid & Patty

Del Mar

Ingrid & Shelley

Ingrid & Shelley

Del Mar

Gerd & Shelley

Gerd & Shelley

Bildschirmfoto 2015-11-23 um 20.45.45

Combining the useful with the pleasant – Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden

0

Ingrid Auer

The distance between Los Angeles and San Francisco can be covered in a little more than an hour by plane; by car it takes at least 8-9 hours (depending on traffic), maybe even longer. In order to get to Sebastopol, which is situated north of San Francisco, one has to add even one or two more hours of driving time.

So, what to do? Go by plane or go by car?

Our trunk brims with Angel Essences, Symbol Cards and books, and there is also plenty of personal luggage. Transport all of that by plane? Impossible! This is why we decided to cover the distance with a rental car.

The best thing about it is that for the most part the route runs alongside the Pacific, which is why Route No. 1, as it is called, is by no means an inside tip amongst travellers anymore. Thus, we as well enjoyed the marvellous view over the sea – but we still collapsed into our beds exhausted in the evening.

www.ingridauer.us

Die Strecke Los Angeles – San Francisco legt man mit dem Flugzeug in etwas mehr als einer Stunde zurück, mit dem Auto dauert es mindestens (je nach Verkehrslage) 8 – 9  Stunden, wenn nicht noch länger. Nach Sebastopol, nördlich von San Francisco,  bedeutet das noch einmal 1 – 2 Stunden mehr an Fahrzeit.

Was also tun? Fliegen oder fahren?

Unser Kofferraum ist voller Engel-Essenzen, Symbolkarten und Büchern und auch an privatem Reisegepäck mangelt es nicht. Alles mit dem Flugzeug transportieren? Unmöglich! Deshalb beschlossen wir, die Strecke mit dem Leihwagen zurückzulegen.

Das Schöne daran: Die Strecke führt großteils entlang des Pazifiks und deshalb ist die Route No. 1, wie sie genannt wird, längst kein Geheimtipp mehr unter den Reisenden. So genossen auch wir die wunderbaren Ausblicke aufs Meer – und fielen am Abend trotzdem todmüde ins Bett.

Golden Gate Bridge, San Francisco

Pacific Highway

Pacific Highway

Pacific Highway

IMG_2365

Pacific Highway

Pacific Highway

Pacific Highway

Pacific HighwayVon Los Angeles nach Sebastopol

Pioneering Women _ Pionier-Frauen

0

Ingrid Auer in Sebastopol

The name Sebastopol sounded Russian to me, and thus I was pretty astonished that the town is actually situated in Northern California. This small town, which became popular as the “world capital” of the “Gravensteiner” apple variety and is situated not far from a picturesque Pacific coast, the ancient Redwood forests (the trees are about 1400 years old) as well as the famous wine regions Sonoma and Napa, is the home town of my friend Diane Marie Fry. I met her at the KRYON conference in Mt. Shasta last year, and we have been in close contact ever since.

It was a great wish of Diane’s that I visit her and hold workshops for her and her friends and acquaintances. She herself has acquired great knowledge about the Angel and Master Essences and Symbols in a very short time and made practical use of it. In my mind, she and her friends are pioneering women, who have devoted themselves to alternative lifestyles and educational models for decades, and therefore it comes as no surprise that they are also very open-minded about “my” Spiritual Education.

On two evenings, I got to familiarise them with my work, and I was particulary pleased about the fact that they immediatley got the gist of it. In a very familiar atmosphere, we have laid the foundation of an expandable cooperation.

www.spiritual-edu.com

Der Name Sebastopol klang für mich typisch Russisch und so war ich sehr erstaunt, dass der Ort eigentlich in Nordkalifornien liegt. Aus dieser kleinen Stadt, die einst als “Welthauptstadt” der Apfelsorte Gravensteiner bekannt wurde und unweit einer malerischen Pazifikküste, nahe von uralten Redwood-Wäldern (die Bäume sind ca. 1400 Jahre alt)  sowie der berühmten Weinregionen Sonoma und Napa liegt, stammt meine Freundin Diane Marie Fry. Ich lernte sie letztes Jahr auf der KRYON-Konferenz in Mt. Shasta kennen, und wir blieben seither in regem Austausch.

Es war ein großer Wunsch von Diane, sie zu besuchen und Workshops für sie und ihre Freundinnen und Bekannten abzuhalten. Sie selbst hat sich in kurzer Zeit enormes Wissen rund um die Engel- und Meister-Essenzen und Symbole angeeignet und praktisch umgesetzt. Sie und ihre Freundinnen sind in meinen Augen Pionierfrauen, die sich schon seit Jahrzehnten mit alternativen Lebensformen und auch Erziehungsmodellen beschäftigen, und so verwundert es nicht, dass sie auch “meiner” Spirituellen Pädagogik gegenüber sehr aufgeschlossen sind.

An zwei Abenden durfte ich sie in meine Arbeit einführen und, was mich besonders freut, sie verstanden sofort, worum es dabei geht. In einer sehr familiären Atmosphäre haben wir gemeinsam den Grundstein für eine ausbaufähige Zusammenarbeit gelegt.

Redwood Forest next to Sebastopol

Diane Marie Fry, Ingrid Auer and Ray, Diane’s husband

Sebastopol

Pacific Coast next to Sebastopol

Pacific Coast next to Sebastop

Pacific Coast next to Sebastop

Ingrid Auer in Sebastopol

Ingrid Auer & Keli Meagher

Ingrid Auer in Sebastopol

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 687 Followern an